Dienstag, 13. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 13: Ein Buch, bei dem ich nur lachen kann

Da mußte ich ein wenig überlegen, doch dann hab ich mich für Horst Evers entschieden, mit dem Buch "Gefühltes Wissen".
Das ist ein Buch, bei dem ich so viel gelacht habe, dass mich die Mitfahrer in der Strassenbahn schon besorgt angesehen haben. Ein Arzt wurde glücklicherweise nicht benötigt. Da ich das Buch weiter verschenkt habe, gibt es heute nur den Klappentext.

Klappentext

Heute früh wäre ich beinahe aufgestanden ...Lange mussten wir warten - aber jetzt hat der stille Star des deutschen Kabaretts wieder hingelangt und einen neuen Band mit skurrilen und hinreißend komischen Geschichten geschrieben. Horst Evers erzählt diesmal unter anderem, warum ein Kaffeeautomat vom Pforzheimer Rathaus ins örtliche Krankenhaus umziehen musste, wie er einmal etwas fürs Leben gelernt hat, indem er eine Vernissage besuchte und wie er Eisenbahnzüge mit seinen Algebrakenntnissen an den Rand des Entgleisens zu bringen pflegt. Und nicht zuletzt erfahren wir auch, warum Horst Evers nicht gerne Ikea-Möbel kauft: "Früher habe ich immer alle Namen meiner Ikea-Möbelstücke mit auf den Briefkasten geschrieben, aber irgendwann bekam mein Sessel mehr Post als ich. Seither rede ich meine Möbelstücke nicht mehr mit Namen an. Und überhaupt: In einem Bett zu schlafen, das lustiger heißt als ich selbst, nee, das wär' mir nix."


Ich hatte die Taschenbuchausgabe aus dem Eichborn-Verlag, und es hatte 146 Seiten.

PS: Ich habe mir übrigens gerade "Die Welt ist nicht immer Freitag" von ihm geholt, bin gespannt, ob meine Bauchmuskeln wieder so leiden müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...