Donnerstag, 29. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher



Tag 29: Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt

Auch dafür habe ich in mein King-Regal gegriffen, denn es handelt sich um

"Friedhof der Kuscheltiere"

Der Film ist so schlecht geworden, ich konnte es garnicht glauben. Szenen, von denen man aus dem Buch weiß, dass sie echt grausig sind, waren im Film so künstlich, dass wir uns fast kaputt gelacht haben. Nein, tut mir leid, so gehts nicht.

Klappentext

Das weiße Haus am Rande der KleinstadtLudlow im amerikanischen Bundesstaat Maine bietet ein Bild idyllischen Friedens. Dahinter liegt ein uralter indianischer Begräbnisplatz voll umgestürzter Grabmale: Ein Ort, an dem es umgeht, ein Ort absurder, gottloser Versuchungen...
Stephen Kings Roman erzählt die Geschichte einer ganz normalen Familie, in deren Leben sich eine geheimnisvolle Macht einschleicht. Der Leser wird in ein Labyrinth voll schrecklicher Geheimnisse geführt, in eine Welt des Makaberen und Morbiden- eine Welt, in der es neben der Idylle auch den Albtraum gibt.

Dieses Buch besitze ich als Taschenbuch, es hat 460 Seiten und ist aus dem Heyne- Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...