Freitag, 16. Juli 2010

Neues im Regal, -3-


Heute gabs ein Überraschungsbuch zum Testlesen, mit dem ich garnicht gerechnet habe. Der Droemer Knaur Verlag hat mir den Krimi "Schafkopf" von Andreas Föhr zugesendet. Dafür schon mal recht herzlichen Dank.

Klappentext

Der Kleinkriminelle Stanislaus Kummeder geht an einem Oktobersonntag frühmorgens mit einem Bierfass auf den Riederstein. Dort auf dem Gipfel, hoch über dem Tegernsee, wird ihm aus heiterem Himmel der Kopf weggeschossen. Was der Mann, der nie auf Berge ging, auf dem Riederstein zu schaffen hatte, wozu er ein Bierfass auf einen Gipfel schleppte und weshalb ihn jemand mit einem Präzisionsgewehr aus 500 Meter Entfernung erschoss - das können nur zwei Menschen beantworten: der ewig frierende Kommissar Wallner und sein bayrisch- anarchistischer Kollege Polizeiobermeister Kreuthner. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden auf das geheimnisvolle Verschwinden einer junger Frau, auf 200000 Euro im Kofferraum eines dubiosen Anwalts, einen prügelnden Wirt mit abnormen Körperkräften und eine Neumondnacht vor zwei Jahren, in der die Geschehnisse durch eine Partie Schafkopf ihren tragischen Anfang nahmen...




Und bei vorablesen.de hatte ich auch wieder Glück, sodass demnächst "Birne sucht Helene" von Carsten Sebastian Henn bei mir einziehen wird.

Klappentext

Eli hat das Chaos-Gen und bisher mit Männern wenig Glück. Paul lebt von Cornflakes und Cola light und freut sich jedesmal, wenn er Eli sieht. Doch seine Flirtversuche scheitern immer, denn Paul versteht die Frauen nicht. Ob er als Held am Herd bessere Chancen hätte?
Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Paul legt los. Er verbrennt sich die Finger, die Hose und die halbe Küche. Dann lädt er Eli zum Essen ein - und die Flammen schlagen hoch. Ein warmherziger Liebesroman, in dem mehr als nur das Gemüse dampft und die Töpfe überkochen. Eine romantische Liebeskomödie wie Harry & Sally - aber schneller geschnitten und mit Birnen.
Man gut, dass ich ab heute 3 Wochen und 3 Tage URLAUB habe, da hab ich nun genug Lesestoff gegen Langeweile

Kommentare:

  1. Ui, du hast ein Rezensionsexeplar vom Verlag bekommen? Hast du danach gefragt oder hat der Verlag sich bei dir gemeldet ;)?

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lena, man kann sich bei dem Verlag eintragen als Testleser, und dann muß man einfach nur Geduld haben. Hatte schon garnicht mehr daran gedacht, deswegen war die Überraschung heute entsprechend groß.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...