Dienstag, 21. September 2010

TAG -Regalbücher-

Man hat mich getaggt... Annette war's, Ihr wißt schon, die mit der Katze... Nun gut, dann werde ich mich dem stellen... und ich tagge... mal schauen, wer mir dazu einfällt...  Simone von Wortsplitter

1. Ein Buch, in dem Liebe keine zentrale Rolle spielt + wie kamst du zu dem Buch?
"Der Name der Rose" ist das erste Buch, das mir dazu eingefallen ist. Ich weiß noch, dass ich es mir gekauft habe, als ich 1985 nach Hannover gezogen bin. Ich brauchte etwas, das ich im Zug lesen konnte, wenn ich nach Hause fuhr, da gings noch etwas langsammer, als jetzt mit ICE.  
2. Welches Buch besitzt du am längsten? (Kinderbücher zählen nicht.) 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es "Der Schatz im Silbersee" von Karl May ist. Das war mein erster, für mich sehr dicker Wälzer als Nicht-Kinderbuch.

3. Welches Buch bedeutet dir am meisten und wieso?
Es ist ein Kinderbuch, und ich habe auf meinem Blog schon mal darüber geschrieben. Es handelt sich um "Die Borgmännchen" von Mary Norton. Es hat etwas mit meiner Stiefmutter zu tun, die vor fast genau 8 Jahren gestorben ist. Um nicht soweit auszuholen, klickt hier, dann könnt ihr es nochmal nachlesen

4. Welches Buch ist dir am ähnlichsten?
Da hab ich lange überlegt, vielleicht ist es "Grüne Tomaten". Auf jeden Fall muß ich oft daran denken, wenn ich zuhause mal wieder alles auf den Kopf stelle, um umzuräumen oder mal wieder auf den Tisch zu hauen, andererseits aber versuchen, so unauffällig wie nur irgend möglich durch die Welt zu kommen....

5. Ein Buch, das dich gefühlsmäßig überrascht hat?
Das ist ein Buch von Stephen King, der ja eigentlich recht grausige Sachen schreibt. Aber mit "The green mile" hat er mich voll erwischt. Da kann ich immer wieder das Taschentuch zücken, egal, wie oft ich es lese.
    
6. Ein Buch, das dein Leben entscheidend geprägt / verändert hat?
Schon sehr früh wußte ich ziemlich genau, was ich beruflich mal machen wollte... Krankenschwester werden...  Und nachdem ich das Buch "Ich lerne leben, weil du sterben mußt", war ich mir zu 100 % sicher. Mittlerweile bin ich seit 25 Jahren dabei, und ich wüßte selbst heute nicht, was ich anderes machen würde.

7. Hast du deine Kinderbücher noch?
Ja, sogar eine ganze Menge. Ein Teil steht schon bei unserer Tochter im Regal, der Rest ist noch im Karton.  Alle habe ich nicht mehr... leider. Aber besser wie nichts.

8. Ein Kinderbuch, ohne das du dir deine Kindheit nicht vorstellen könntest?
Da fällt mir spontan ein Buch von Marie Louise Fischer ein... "Die Mädchen von der Parkschule". Eines der Bücher, das ich auch noch besitze.Vielleicht sollte ich es mal wieder lesen...

Kommentare:

  1. Als ich deinen Post zu Punkt 3 nachgelesen habe, hätte ich selbst beinahe geheult. Was für eine schöne, wenn auch sehr traurige Geschichte... Ich verstehe sehr gut, dass dir gerade dieses Buch so viel bedeutet.
    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deine lieben Worte
    heute mal sonnige Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  3. `Schluchz! Ich finde diese ( deine ) Geschichte zu "Die Borgmännchen" auch sehr traurig. Habe mir gerade alles durchgelesen. Und ich weiß nicht was ich sagen soll, ausser, dass es mir leid tut. Ich habe auch noch ein paar alte Kinderbücher. Viele meiner Möbel und Bücher waren mal in einem Keller bei einer Bekannten zwischengelagert und sind bei einem Unwetter ruiniert worden. Das war hart. Als ich das erste Mal den Film zu "The green Mile" sah, musste ich heulen. Das Buch selber habe ich nicht gelesen. Mein Freund schon, denn er ist ein absoluter Stephen King Fan. Sein Lieblingsbuch ist definitiv: "ES" ! Er triezt mich schon eine ganze Weile damit, dass ich es doch endlich mal lese. Hast du auch Old Shatterhand oder andere Bücher von Karl May gelesen? Deine Antwort zu Nr.6 find ich schön. Mein Cousinchen macht gerade ihr Examen. Die Ausbildung zur Krankenschwester hat es wirklich in sich. Hach, ich bin hier gerne zugegen. Wünsch dir einen schönen Tag. LG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. @Tanja
    Ich danke dir für deine Worte... tut gut.
    Dein Freund hat recht, du solltest "Es" mal lesen, ich bin ja auch ein King-Fan. Auch der Film wurde meiner Meinung nach dazu sehr gut umgesetzt.
    Von Karl May hab ich damals nur das eine gelesen. Und deiner Cousine wünsche ich viel Glück bei ihren Prüfungen, und auf dass sie hoffentlich genau so viel Spaß hat wie ich es immer noch habe.
    wünsche einen sonnigen Tag und liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...