Montag, 25. Oktober 2010

"Wie Mr. Rosenblum in England sein Glück fand" von Natasha Solomons

384 Seiten
Kindler-Verlag
ISBN 9783463405780 Preis: 19,95€
gebundene Ausgabe

"Fade ist fein"

Jack und Sarah müßen aus Deutschland fliehen, weil sie dort nicht mehr sicher sind, denn sie sind Juden. Gemeinsam mit ihrer Tochter kommen sie nach England. Denn Jack ist sich sicher - hier wird er mit seiner Familie sein Glück finden. Doch es ist ein langer, steiniger Weg bis dahin. Jack hat eigens für sein Glück eine Liste, in der der typische Engländer beschrieben wird. Und genau so möchte Jack auch sein - ein typischer Engländer. Er baut sich und seiner Familie mit einer Teppichfabrik eine sichere Zukunft auf, doch zu seinem Glück fehlt ihm noch etwas: Eine Mitgliedschaft in einem Golfclub. Doch er wird überall abgelehnt. Aber Jack gibt nicht auf, soviel hat er schon geschafft. Also zieht er mit seiner Frau aufs Land, um sich seinen Traum zu erfüllen - er baut sich einen eigenen Golfplatz. Doch da ist noch das berüchtigte Wollschwein von Dorset...
Natasha Solomons hat mit ihrem ersten Roman, wie ich finde, ein gelungenes Werk geschaffen. Voller liebevoller Details beschreibt sie das Leben der Rosenblums, ihre Ängste und Sorgen, das Land wieder verlassen zu müßen, oder in der englischen Gesellschaft nicht anerkannt zu werden. Auf ewig ein "Kraut", ein Deutscher zu sein hat in diesem Fall schon etwas tragisches. Besonders emotionsreich wird Sarah, Jacks Ehefrau dargestellt. Anfangs eher im Hintergrund wirkend, taucht sie förmlich aus der Geschichte empor und wirkt auf ihre ganz eigene Weise mit, um das Glück ihres Mannes zu unterstützen.

Mein Fazit

sehr gut
Einerseits sehr traurig, fern der eigentlichen Heimat, fremd in einem neuen Land, aber auch willensstark und hoffnungsvoll stehen die Rosenblums mitten im Leben, und zeigen dem Leser auf ihre Art und Weise, dass es sich lohnt, zu hoffen und zu kämpfen, sich nicht unterkriegen zu lassen, um ans Ziel zu kommen. Und das Glück muß nicht groß sein, es reicht manchmal schon der Duft von Glockenblumen, und das Wissen, dass der andere für einen da ist.

Angeregt zu diesem Roman wurde Natasha Solomons von der Erfahrung ihrer Großeltern, die einst selbst in dieses kleine Dorf in England gezogen sind. Eine Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Und auch die Gestaltung dieses Buches ist sehr hübsch geworden, spricht mich auf jeden Fall an.

Die Autorin
Natasha Solomons wurde 1980 geboren. Mit neun Jahren hatte sie ihren ersten Job: Sie hütete als Schäferin die Herde von Bulbarrow Hill. Mittlerweile arbeitet sie gemeinsam mit ihrem Mann David als Drehbuchautorin und promoviert außerdem über Lyrik des 18. Jahrhunderts. Natasha und David leben in einem baufälligen Naturstein-Cottage in Dorset. Zum Arbeiten zieht sie sich in ein bemaltes Sommerhaus neben einer Apfelplantage zurück, wo ihre nächsten Nachbarn ein Paar neugieriger Fasane sind. «Wie Mr. Rosenblum in England sein Glück fand» ist ihr erster Roman. Zu der Geschichte wurde sie von ihrer Großmutter inspiriert.
Quelle: vorablesen

Ich bedanke mich herzlich bei vorablesen und dem Kindler-Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Hallo Petra! Du hast mir mal wieder ein Buch so richtig schmackhaft gemacht. Gelobt sei deine schöne Rezension. Aber das Thema interessiert mich ja auch. Mich würde interessieren, ob es sich um eine fiktive Geschichte handelt. Denn mit "Dornrose" von Jane Yolen hab ich nämlich schon ein ähnliches Buch in meinem Regal stehen. Aber wenn ich diese Rezension so lese, dann weiß ich was ich nach der schlesischen Geschichte "Katzenberge" von Sabrina Janesch lesen wollen würde.
    Viele liebe Grüße, Tanja

    PS: Nach dem Wochenende kann es nur noch bergauf gehen. Mal schauen wie hoch die Werkstattrechnung sein wird! ;) Hoffentlich nicht so hoch, das ich auf den Buchkauf verzichten muss! Na ja! Ansonsten sind wir gut heim gekommen. Nur müssen wir am Freitag wieder hin gurken. Ich hoffe du hattest einen angenehmen Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsch dir viel Vergnügen mit diesem entzückenden Buch
    LIebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...