Sonntag, 10. Oktober 2010

"Caravan" von Marina Lewycka

377 Seiten
ISBN 9783423246217
dtv
Preis: 14,00€
Taschenbuch


Nachdem ich "Das Leben kleben" gelesen habe, hoffte ich, dass mir auch dieses Buch gefallen könnte. Leider ist dies nicht der Fall.
Irina kommt aus der Ukraine und will in England als Erdbeerpflückerin Geld verdienen. Anfangs ist sie sicher, dass alles klappen wird, doch ziemlich schnell wird sie eines besseren belehrt. Die Unterbringung für die Frauen ist ein alter Wohnwagen, in einem zweiten wohnen die Männer der Truppe. Eigentlich ist Irina auf der Suche nach einer Figur aus ihrem Englischbuch, Mr. Brown. Stattdessen lernt sie einen Jungen kennen, der ebenfalls aus der Ukraine kommt. Und dann gibt es da noch Vulk, der ständig nach ihr- kleiner Blume- sucht, doch der Typ ist absolut widerlich. Zumindest kann man sich das gleich sehr gut vorstellen.

Mein Fazit

weniger gut

Insgesamt ist es einfach ein Aneinanderreihen von Geschehnissen und blöden Zufällen. Leider hat es mich nicht überzeugen können. Das liegt nicht am Schreibstil, sondern wohl eher an der Geschichte an sich.

Eine Information zur Autorin findet ihr unter der Rezension von "Das Leben kleben"

Kommentare:

  1. Oh!, War meine Reaktion auf deine Rezension. Die Kritiker überschlugen sich mit Lob für das Buch. Da ich es selbst nicht gelesen hatte, glaubte ich schon etwas verpasst zu haben. Deine Meinung allerdings gibt mir die Bestätigung, einfach mal das Buch zu ignorieren. Da hast du mir mein schlechtes Gewissen genommen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, nach "das Leben kleben" hatte ich auch mehr erwartet, wurde aber schnell eines Besseren belehrt. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Buch gehört ungefähr zu den frustrierendsten, deprimierendsten, die ich im letzten Jahr gelesen habe. Kann deine Reaktion gut verstehen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...