Mittwoch, 9. März 2011

"Elf Leben" von Mark Watson


272 Seiten
ISBN 9783821861241
Eichborn-Verlag
Preis: 19,95€
gebundene Ausgabe


Es ist, wie es ist...

"Elf Leben" erzählt die Geschichte von elf Menschen, die sich nicht unbedingt persönlich kennen, aber trotzdem irgendetwas miteinander verbindet. Xavier ist einer von ihnen. Nach einem sehr tragischen Ereignis ist er von Australien nach London ausgewandert, um dort ein komplett neues Leben zu beginnen. Das geht eine Zeit lang ganz gut, er arbeitet bei einem Radiosender, zusammen mit Murray gestaltet und moderiert er eine Late-night-Sendung, bei der Zuhörer ihnen schreiben oder sie anrufen können, um ihre Probleme und Erlebnisse zu schildern. So kann Xavier, der eigentlich Chris heißt, sich gut von seinem eigenen Problem ablenken. Doch irgendwann holt die Vergangenheit ihn ein, er muß sich damit auseinander setzen, ob es ihm paßt oder nicht... 
Aber da gibt es noch mehr Personen, die immer wieder auftauchen, sich sogar begegnen, aneinander vorbei gehen, ohne sich zu beachten, sich nie wieder treffen werden. Sie alle haben ihre Geschichte, ihr Leben.

Sei es Clive Donald, der Mathe-Lehrer, der nach drei Scheidungen nicht mehr will. Er ruft bei Xavier an, und erzählt von seinen Problemen....
Da ist der junge Mann, der als Aushilfe in einer Restaurantküche arbeitet, und rausfliegt, weil der Chef nach einer schlechten Kritik an irgendjemandem seine Wut auslassen muß...
Wäre ihr Sohn nicht verprügelt worden, wäre die Restaurantkritik nicht so schlecht ausgefallen...

Mein Fazit

sehr gut

Schon nach einem kurzen Leseeindruck hatte ich das Gefühl, eine tolles Buch in der Hand zu halten. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mark Watson schafft es auf wunderbare Art und Weise, diese viele kleinen Geschichten zu einem großen Gesamtbild zu verweben, ohne zu verwirren.

Nach dem Motto "Wenn der Hund nicht..., hätte er einen Hasen..." ist das Handeln eines einzelnen im Zusammenhang mit den anderen Ereignissen zu sehen. Hätte Xavier nicht... ,dann wäre ... nicht geschehen. Einerseits sehr direkt, andererseits aber auch gefühlvoll und sensibel geht Watson mit den verschiedenen Personen um, keiner von ihnen erscheint überflüßig.
Quer durch alle Ebenen der Gesellschaft, ob arm oder reich, dick oder dünn, sind sie bildhaft dargestellt, kämpfen mit den Tücken des Lebens. Im Grunde genommen sind es Menschen wie du und ich. Und das macht dieses Buch so angenehm zu lesen. Man kann sich einfach gut vorstellen, selbst in der einen oder anderen Situation zu stecken, so oder so zu reagieren. Vorurteile, Ignoranz, Egoismus, Selbstzweifel, Angst, Flucht vor der Wahrheit, hier kommt nichts zu kurz.
Leider ist es ein Buch mit einem offenen Ende, der Leser muß für sich selbst entscheiden, wie das Ende sein könnte, darf mit seinen Gedanken spielen.
Ein Buch, das nicht einfach zugeklappt und beiseite gelegt wird, da bin ich mir sicher.

Der Autor
Mark Watson, geboren 1980 in Bristol, ist Romanautor, Kolumnist, Radio- und Fernsehmoderator und international erfolgreicher Stand-up-Comedian. Er ist außerdem Fußball-Experte, studierter Literaturwissenschaftler und Umweltaktivist. Seit 2010 fühhrt er einen täglichen Blog, in dem er sein Leben von dreißig bis vierzig aufzeichnet. Er ist bekannt für Marathonauftritte, die 24 Stunden und länger dauern. 2010 absolvierte er eine Solotour mit 50 Shows und mehr als 60.000 Zuschauern. Der Evening Standard nannte ihn einen »Gelehrten, Gentleman und brillanten Komiker«.Mark Watson lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in London. Elf Leben ist sein erstes ins Deutsche übersetzte Buch.
Quelle: vorablesen.de

Vielen Dank an das Team von vorablesen und an den Eichborn-Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. schöner Blog, werd dich mal verfolgen. schau doch mal bei mir vorbei, wenn du Lust hast ;) LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra!
    Das hört sich nach einen interessanten Buch an, danke für die Rezension. :)

    Ich habe deinem Blog & dir einen Award verliehen - vielleicht magst du ihn ja weitergeben.
    http://buechersuechtig-sabine.blogspot.com/2011/03/blog-award.html

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,

    Ich musste gleich zweimal hinkucken um mich zu vergewissern, das ich hier richtig bin *g*
    Schön hast du umgestellt, gefällt mir sehr gut =)
    Genau wie auch deine Rezension, das klingt nach einem spannenden Buch und ich werde es mir im Hinterkopf behalten.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend,
    herzlichst mirjam

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...