Samstag, 18. Juni 2011

"Die Göring-Verschwörung" von Achim Müller Hale

287 Seiten
ISBN 978386680788
Suttonverlag
Preis: 12,-€
Taschenbuch


1939, Hitler ist an der Macht. Und irgendwie liegt Krieg in der Luft. Was geht vor in Deutschland? Um näheres zu erfahren, wird Henry Clarson mit seiner Frau von Churchill gebeten, nach Berlin zu fliegen. Für die beiden keine Problem, denn Goebbels ist ihr Schwager. Und so kommen sie auch zügig an die Spitze Deutschlands- an Hitler persönlich. Es gibt Gerüchte, dass Göring seinen Sturz plant, bevor Hitler die Tschechoslowakai angreift.

Als jedoch der ebenfalls eingeweihte britische Handelsattache Wardley vor den Augen Clarsons erstochen wird, gerät er selbst in große Gefahr. Der SD hat ihn bereits im Visir und von Churchill kann er keinerlei Hilfe erwarten, da sein Aufenthalt ja keinen offiziellen Charakter hat.

mein Fazit

gut

Ich gestehe, ich habe dieses Buch einige Zeit vor mich hergeschoben. Hauptsächlich, weil ich an den politischen Ereignissen des 2. Weltkriegs nicht sonderlich interessiert war. Denn auch wenn diese Geschichte fiktiv ist, spielt die Politik hier natürlich eine große Rolle.
Doch trotz dieses Hindernisses meinerseits hat mich dieses Buch letztendlich doch irgendwie gefesselt. Achim Müller Hale hat sicher viel Zeit investiert, um seine Recherche gründlich zu betreiben, sodass ich als Laie durchaus das Gefühl hatte, der politischen Situation folgen zu können.

Im Verlauf baut sich unterschwellige Dauerspannung auf, da man als Leser ständig das Gefühl hat, dass die Machenschaften jederzeit auffliegen, die Bombe sozusagen jeden Moment platzen könnte.
Mit seinem Stil schafft es der Autor durchaus, den Leser in diese Zeit zurück zuversetzen.
Insgesamt fand ich das Buch zwar trotz der "nur" 287 Seiten teilweise langatmig, aber ich bin mir auch sicher, dass es nicht kürzer sein kann und darf. Für jemanden, den dieser geschichtliche Abschnitt Deutschlands interssiert, durchaus lesenswert.

Der Autor
Achim Müller Hale, Jahrgang 1964, ist promovierter Historiker und ehemaliger Angestellter der juristischen und geschichtswissenschaftlichen Institute der Universität Marburg, wo er unter anderem zum Verhältnis von Göbbels und Hitler gearbeitet hat. Er lebt gemeinsam mit seiner Frau Chloe und zwei Labrador-Hundenin der Nähe von Baden-Baden sowie in Welwyn Garden City nördlich von London.
Quelle: Suttonverlag

Ich bedanke mich herzlich beim Suttonverlag und bei Olivia Schrumpf für dieses Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra!

    Damit steckst du mich nicht an. ;-)
    Das Thema ist für mich schon "abgelutscht" und interessiert mich auch nicht mehr wirklich (zu viele Bücher sind darüber geschrieben worden).

    Was liest du denn momentan?

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine, na man gut, hats auch nicht so sehr rausgerissen. Jetzt ist ein Winter mit Baudelaire dran, vom Familienvater zum Obdachlosen, ich bin gespannt.
    Lieben Samstagsgruß, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Grüß dich Petra!

    Ich bin auch gespannt und schreibe noch ein bißchen an meiner Höllenglanz-Rezi (toller Trilogie-Abschluß - danke nochmals fürs Anfixen ;-)) weiter, die dann morgen erscheinen wird...

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...