Sonntag, 31. Juli 2011

sag niemals nie . . .

Manche Sachen muß man doch erst einmal ausprobieren, bevor man sich sicher ist. Und da ich nun schon mehrere eBooks auf meinem Laptop habe, es aber absolut lästig ist, am Selbigen zu lesen, habe ich mich dazu durchgerungen, mir einen eBook-Reader zu kaufen.

Ich habe lange im großen www gestöbert, Kritiken gelesen, hauptsächlich die negativen, Preise verglichen . . . und dann zugeschlagen. Es ist nun der Trekstor ebook player 7 geworden. Den Kindle wollte ich auf keine Fall, damit ich nicht auf die dazu gehörigen eBooks angewiesen bin. Und wenn ich häufig lese, dass an teuren Markengeräten das Akku nicht lange hält, kann ich mir auch gleich eines kaufen, wo ich das von vornerein gleich weiß oder eher damit rechne.

Schrift- und Hintergrundfarbe 

Er ist zur Zeit von allen Geräten mit knapp 80,-€ (Statt 120,-€) der günstigste, ist mit der Größe von 21 x 14 cm ungefähr so groß wie ein Taschenbuch und wiegt ca. 380 Gramm. Es ist kein Touchscreen, darauf lege ich keinen Wert. Die 7 Tasten und das Steuerkreuz lassen sich schon nach kurzer Zeit blind bedienen. Der Bildschirm hat eine Größe von 7 Zoll, und spiegelt kaum. Die Helligkeit kann insgesamt in 10 Stufen geregelt werden, sodass keine zusätzliche Lichtquelle von Nöten ist.

Das Akku reicht für 8 Stunden Lesezeit, was mir vollkommen ausreicht. Zudem kann man damit Musik hören und Bilder speichern und betrachten.
Die Speicherkapazität kann durch Karte aufgestockt werden. Kopfhörer sind dabei und das Gerät ist mit einem Lautsprecher ausgestattet.

Das Kopieren der eBooks habe ich problemlos hinbekommen, nachdem Adobe das Gerät gleich angenommen hat. Es unterstützt die Dateien PDF, TXT und EPUB.
kleinste Schrift
größte Schrift


Das Lesen mußte ich natürlich gleich ausprobieren, und da ich letzte Woche "Deine Seele in mir" bekommen habe, konnte ich auch gleich loslegen. Die Seitenzahl ist integriert, durch Drehen des Gerätes nach links oder rechts dreht sich auch die Seite zügig mit, kann aber auch ausgeschaltet werden. Die Schriftgröße kann in bis zu 5x vergrößert werden, aber selbst in der kleinsten Größe ist der Text für mich gut lesbar und ich habe nicht das Gefühl, dass das Lesen meine Augen sonderlich anstrengt.

Ich weiß nicht, ob es am Buch liegt, aber ich habs schon durch, wobei ich ja erst gestern damit begonnen habe und es doch 388 Seiten hat.


Was man bemängeln könnte ist, dass das Gerät über USB geladen wird, also am Laptop in meinem Fall. Aber vielleicht kaufe ich mir, falls nötig, ein Adapter. Und die Fingerabdrücke . . . Nun brauche ich nur noch eine passende Tasche, damit das Teil nicht leiden muß in meiner ewig unaufgeräumten Tasche . . .



Also, es bestätigt schon meine Überschrift. . .  sag niemals nie
Aber trotzdem liebe ich meine Bücher aus Papier über alles, ihren Geruch gibts nicht im Reader, auch nicht das gute Gefühl, wenn man ein neues Buch in der Hand hält. Für meine morgentlichen Fahrten auf dem Weg zum Dienst werde ich es auf jeden Fall ausprobieren.

Kommentare:

  1. Sehr cool! Gratuliere! Wünsch dir viel Spaß damit.
    Ich bin ja auch zum E-Book-Fan mutiert. Und trotzdem liiiiebe ich "richtige" Bücher noch immer sehr. Das hört ja nicht auf deshalb. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den kleinen Erfahrungsbericht! Ich ringe auch in letzter Zeit mit mir, ob ich mir nicht einen E-Reader zulegen soll!
    Hilft mir auf jeden Fall weiter.

    AntwortenLöschen
  3. @Evi
    Ja danke dir, Spaß werd ich sicher haben. Und stimmt: der Spaß mit "richtigen" Bücher bleibt auf jeden Fall.
    @Ami
    Vielleicht hast du jemanden, von dem du dir so etwas mal borgen kannst, um auszuprobieren. Und genug Auswahl ansich gibts ja.
    Liebe grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. DANKE für deinen ausführlichen Bericht, liebe Petra.

    Für mich ist das allerdings keine Alternative. Ich liebe meine Bücher aus Papier und verbringe so schon genug Zeit vor einem Bildschirm/PC. ;-)

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Noch jemand, der nach langer Weigerung zum E-Book gefunden hat ;) Ich kenn das Gefühl selbst gut genug.
    Ich hoffe, du wirst mit deinem Reader genauso zufrieden sein, wie ich mit meinem Kindle. Die kleinen Lesegeräte sind schon ganz toll. Aber wie ich dich kenne, wirst du (ebenso wenig wie ich) nie auf die gedruckten Bücher verzichten.

    Ich wünsch dir ganz viel Spaß und tolle elektronische Leseerfahrungen! :)

    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. @Sabine
    Ja, das habe ich auch lange gedacht, und dann konnte ich einen Reader meiner Schwester ausprobieren. . . Aber echte Bücher sind nun mal mein Alles!!

    @Kathrin
    Ja, ich habe mir auch deinen Bericht ausführlich durchgelesen. Du hast recht, auf Echtbücher werde ich auch weiterhin nicht verzichten wollen.
    Liebe Grüße, Eure Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...