Montag, 16. September 2013

Ein paar Fragen von vorablesen

Hallo Ihr Lieben,

Im Rahmen der Aktion "Blogger des Monats" bei der ich im August Blogger des Monats wurde, bekam ich unter anderem zusätzlich das Buch "Am Ende der Treppe, hinter der Tür" von Sabine Ludwig. Zu diesem Buch, ausgewählt vom Vorab-Team, gab es ein paar Fragen, die ich nun nach Beendigung des Buches beantworten möchte, ohne zuviel zu spoilern.

- konnte man sich in die Charaktere hineinversetzen?
Also, in Martha eigentlich ganz gut, obwohl ich sie als Person sehr nervig und naiv fand. Aber ihre Probleme als Jugendliche sind wie die vieler Jugendlicher, die ich früher auch hatte und dafür hatte ich auf jeden Fall Verständniss. 
- war der Spannungsbogen/die Erzählung überzeugend?
Für mich leider nicht, ich fand, es zog sich sehr in die Länge, das Hauptsächliche drehte sich eher um Marthas Leben und ihre Probleme als Teenager ansich, der Mord tauchte eher als Nebengeschichte auf. So rechte Spannung gab es für mich nicht, was ich nach dem Klappentext und dem Prolog eigentlich erwartet hatte.
- was hat überrascht, was war erwartbar?
Tja, so richtig überrascht hat mich leider garnichts. Absehbar war für mich, wer der Täter ist, das ging recht zügig, dahinter zu kommen.
- ein Satz, der das Buch treffend umschreibt?
Eine gute Geschichte, eine gute Idee, die in der Umsetzung leider zu kurz gekommen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...