Sonntag, 10. November 2013

"Meister der Stimmen" von Rachel Aaron

Knaur Ebook
269 Seiten auf meinem Trekstor
ISBN 9783426416242
Knaur-Ebook
Preis: 8,99€
Ebook


Eli Monpress ist ein Dieb. Kein kleiner Taschendieb, sondern, wie nicht nur er selbst von sich sagt, ein Meisterdieb. Sein größtes Ziel ist es, das höchste Kopfgeld zu erzielen, das jemals für einen Dieb ausgesetzt wurde. Um diesem Ziel schnell näher zu kommen, hat er sich diesmal etwas ganz besonderes zum Stehlen ausgesucht: Den König von Mellinor höchstpersönlich. Und das ausgerechnet in einem Königreich, das frei ist von Magiern und Spiritisten. Und doch wird die Spiritistin Miranda mit ihrem Geisterhund Gin ausgeschickt, den Meisterdieb zu fangen, bevor er etwas stehlen kann, das niemandem in die Hände geraten darf: Den Pfeiler von Gregorn.
Doch Eli ist nicht allein unterwegs: Gemeinsam mit dem Schwertkämpfer Josef und Nico, in deren Körper eine Dämonenbrut beherbergt ist, macht Eli sich auf den Weg, um sein Ziel zu erreichen: König Henrith von Mellinor.

Meine Meinung

Das ist mal wieder so ein Buch, von dem ich total begeistert bin. Ein Buch voller Magie und Fantasy, und doch ohne Hokuspokus. Bisher hatte ich nichts davon irgendwo auf einem anderen Blog schon mal gelesen, von daher konnte ich ganz unvoreingenommen an die Sache heran gehen.

Hier können Türen sprechen, Steine sich bewegen, Holz lässt sich mit charmanten Worten umgarnen, denn sie alle haben einen Geist in sich. Geister, die sich nicht nur Eli, sondern auch Miranda zu nutze machen können, wenn sie erst geweckt wurden. Allerdings tut dies jeder auf seine ganz eigene Art.

Eli hat diese charmante Art, er wickelt sie förmlich um den kleinen Finger, um ihnen einen Gefallen zu entlocken, ohne ihnen dabei seinen Willen aufzuzwängen. Das mögen Geister nämlich überhaupt nicht: Sich förmlich versklaven zu lassen. Das macht sie ängstlich und verschlossen und so nutzen sie niemandem etwas.

Miranda dagegen ist Spiritistin. Sie kann den Geistern ihren persönlichen Schutz und somit Sicherheit anbieten, im Gegenzug dazu sind die Geister bereit, sie zu unterstützen. Und so beherbergt sie in ihren Ringen Geister wie den eines Windes, des Feuers oder zum Beispiel Moos.
Man erfährt ansonsten nicht sehr viel über die beiden Protagonisten, aber irgendwie hat mich das diesmal nicht gestört.
Beide sind mir auf Anhieb sympathisch, jeder auf seine ganz besondere Art und es macht Spaß, ihnen bei ihren Abenteuern zu folgen. Mit rasantem Tempo jagt ein Ereignis das nächste, selten kommt so etwas wie Ruhe auf. Trotzdem wirkt es nicht gehetzt oder gar stressig. Herzliche, und doch bissige Wortwechsel untermauern das Geschehen und schneller als mir lieb war, hatte ich das Ende des Buches erreicht. Zum Glück ist auch der 2. Teil in deutsch schon auf meinem Reader, sodass ich nahtlos weiter lesen konnte.

Unterm Strich

Ein diebisch magisches Lesevergnügen, das ich mir nicht entgehen lassen durfte und ich bin schon voller Vorfreude auf das 2. von insgesamt mittlerweile 4 Büchern, wobei es leider erst 2 Teile auf deutsch gibt.
Dafür sehr gerne 5 Sternthaler von mir.


Die Autorin

Rachel Aaron lebt mit ihrer Familie im amerikanischen Bundesstaat Georgia. Von ihrer Reihe rund um den Meisterdieb Eli Monpress sind in den USA bisher insgesamt vier Bände erschienen.
Quelle: Drömer-Knaur-Autorenseite

Vielen Dank an den Knaur-Ebook-Verlag und Elke Koch, die mir dieses Ebook zur Verfügung gestellt haben.

Kommentare:

  1. Eine echt schöne Rezension, das Buch klingt richtig gut. Normalerweise habe ich häufig Schwierigkeiten mit Klischee Fantasy, aber das klingt super!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, freut mich, wenn es dich anspricht!
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...