Samstag, 31. Mai 2014

(M)ein Abend mit Lisa Jackson und Nina Petri

Hallo Ihr Lieben,

wie ja bereits am Donnerstag angekündigt, war ich gestern Abend in Hannover bei Hugendubel zu einer Lesung eingeladen. Vielen Dank dafür nochmals an Patricia Kessler vom Drömer-Verlag.
Unsere Hugendubel-Filiale in Hannover erstreckt sich über insgesamt 4 Etagen, die Lesung fand dementsprechend im 1. Stock statt.

Da Lisa Jackson kein deutsch spricht bis auf "Ja- Nein- Danke- nicht gut", hatte sie als deutschsprachige Unterstützung die Schauspielerin Nina Petri dabei sowie ihre ebenfalls bücherschreibende Schwester Nancy Bush dabei, die aber ebenfalls kein deutsch spricht.


Seit 1 Woche war die Truppe auf ihrer Lesereise durch Deutschland unterwegs und hat sich durchweg wohl gefühlt. Hannover war nun die letzte Station, bevor es wieder über den großen Teich heimwärts geht.

Moderiert wurde der Abend von Journalist und Moderator Günter Keil. Nach einer kurzen Ansprache von Frau Fischer von Hugendubel ging es dann auch gleich los.

Zunächst ging es um Lisa Jackson persönlich, die sich kurz vorstellte, während Herr Keil als Dolmetscher tätig wurde. Im Verlauf erfuhren so die Zuhörer, dass Lisa Jackson insgesamt über 80 Bücher geschrieben hat, über alle Genre verteilt, wobei 35 ihrer Bücher in ihren Augen wirklich als Bücher stehen, der "Rest" sind eher Kurzgeschichten und "kleine" Bücher.

Danach war Nina Petri dran und las vor. Da sie schon einige Hörbücher besprochen hat, ist sie als Vorleserin wirklich gut geeignet. Mit sanfter, dunkler Stimme las sie zunächst den Prolog und im weiteren Verlauf noch zwei weitere Abschnitte aus dem insgesamt über 600 Seiten starken Thriller. Durch die aufkommende Spannung war es zeitweise so still unter den Zuhörern, dass man wirklich die berühmte fallende Stecknadel gehört hätte.

Zwischendurch, in den Lesepausen, stellte Herr Keil entsprechende Fragen, zum Beispiel, ob Frau Jackson ähnliches evtl. schon selbst passiert sei. Zum Glück konnte sie dies verneinen, aber mit ihren Neffen hatte sie einmal einen Badeunfall miterlebt, bei dem die beiden aber zum Glück nicht zu schaden kamen.

Auch sonst ist Lisa Jackson eher unängstlich, nur als man ihr anbot, einen Serienkiller zu interviewen, lehnte sie entschieden ab, das war ihr dann doch zu viel.

Auf die Frage, ob sie Vorbilder für ihre Figuren habe, zum Beispiel Schauspieler, antwortete sie, dass die Figuren in ihrem Kopf entstehen. Sie hat da ihre ganz eigene Vorstellung.

Ihren liebsten Platz zum Schreiben hat sie in einem Sessel, den Laptop auf dem Schoss, die Beine entspannt hochgelegt, und ihren Hund zu Füßen.Das alles aber nur, nachdem sie erstmal einen Kaffee getrunken und Kreuzworträtsel gelöst habe, am liebsten mit ihrer Schwester.
Sie liebt die Zeit am Morgen, wenn die Sonne aufgeht...

Nach knapp 90 Minuten, und trotz der wirklich gänsehautbereitenden gelesenen Abschnitte gab es doch einige Lacher, ging die Lesung zu Ende.

Im Anschluss gab es natürlich die Gelegenheit, sich mitgebrachte oder dort erworbene Bücher signieren zu lassen.

Klar, dass ich mir das nicht nehmen lassen konnte, hatte ich doch nur 1 Buch von Lisa Jackson, und nicht, wie 2 Plätze vor mir, eine begeisterte Anhängerin mit insgesamt 18 Büchern, die Frau Jackson alle klaglos signierte. Auch Frau Petri hatte einiges zu signieren und ich holte mir im Anschluss auch noch eine Unterschrift von Nancy Bush.


Alles in Allem ein gelungener Abend.

Liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Lisa Jackson finde ich richtig klasse, habe auch schon einige Bücher von ihr gelesen..Vielen Dank für den schönen Bericht, es scheint ja ein gelungener Abend gewesen zu sein. L.G. Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hy Annette,
      gern geschehen. Ich lese jetzt gerade ihr Buch, bin sehr gespannt! Ja der Abend war auf jeden Fall Klasse, wir haben einiges zu Lachen gehabt!
      LG Petra

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...