Samstag, 31. Mai 2014

(M)ein Abend mit Lisa Jackson und Nina Petri

Hallo Ihr Lieben,

wie ja bereits am Donnerstag angekündigt, war ich gestern Abend in Hannover bei Hugendubel zu einer Lesung eingeladen. Vielen Dank dafür nochmals an Patricia Kessler vom Drömer-Verlag.
Unsere Hugendubel-Filiale in Hannover erstreckt sich über insgesamt 4 Etagen, die Lesung fand dementsprechend im 1. Stock statt.

Da Lisa Jackson kein deutsch spricht bis auf "Ja- Nein- Danke- nicht gut", hatte sie als deutschsprachige Unterstützung die Schauspielerin Nina Petri dabei sowie ihre ebenfalls bücherschreibende Schwester Nancy Bush dabei, die aber ebenfalls kein deutsch spricht.


Seit 1 Woche war die Truppe auf ihrer Lesereise durch Deutschland unterwegs und hat sich durchweg wohl gefühlt. Hannover war nun die letzte Station, bevor es wieder über den großen Teich heimwärts geht.

Moderiert wurde der Abend von Journalist und Moderator Günter Keil. Nach einer kurzen Ansprache von Frau Fischer von Hugendubel ging es dann auch gleich los.

Zunächst ging es um Lisa Jackson persönlich, die sich kurz vorstellte, während Herr Keil als Dolmetscher tätig wurde. Im Verlauf erfuhren so die Zuhörer, dass Lisa Jackson insgesamt über 80 Bücher geschrieben hat, über alle Genre verteilt, wobei 35 ihrer Bücher in ihren Augen wirklich als Bücher stehen, der "Rest" sind eher Kurzgeschichten und "kleine" Bücher.

Danach war Nina Petri dran und las vor. Da sie schon einige Hörbücher besprochen hat, ist sie als Vorleserin wirklich gut geeignet. Mit sanfter, dunkler Stimme las sie zunächst den Prolog und im weiteren Verlauf noch zwei weitere Abschnitte aus dem insgesamt über 600 Seiten starken Thriller. Durch die aufkommende Spannung war es zeitweise so still unter den Zuhörern, dass man wirklich die berühmte fallende Stecknadel gehört hätte.

Zwischendurch, in den Lesepausen, stellte Herr Keil entsprechende Fragen, zum Beispiel, ob Frau Jackson ähnliches evtl. schon selbst passiert sei. Zum Glück konnte sie dies verneinen, aber mit ihren Neffen hatte sie einmal einen Badeunfall miterlebt, bei dem die beiden aber zum Glück nicht zu schaden kamen.

Auch sonst ist Lisa Jackson eher unängstlich, nur als man ihr anbot, einen Serienkiller zu interviewen, lehnte sie entschieden ab, das war ihr dann doch zu viel.

Auf die Frage, ob sie Vorbilder für ihre Figuren habe, zum Beispiel Schauspieler, antwortete sie, dass die Figuren in ihrem Kopf entstehen. Sie hat da ihre ganz eigene Vorstellung.

Ihren liebsten Platz zum Schreiben hat sie in einem Sessel, den Laptop auf dem Schoss, die Beine entspannt hochgelegt, und ihren Hund zu Füßen.Das alles aber nur, nachdem sie erstmal einen Kaffee getrunken und Kreuzworträtsel gelöst habe, am liebsten mit ihrer Schwester.
Sie liebt die Zeit am Morgen, wenn die Sonne aufgeht...

Nach knapp 90 Minuten, und trotz der wirklich gänsehautbereitenden gelesenen Abschnitte gab es doch einige Lacher, ging die Lesung zu Ende.

Im Anschluss gab es natürlich die Gelegenheit, sich mitgebrachte oder dort erworbene Bücher signieren zu lassen.

Klar, dass ich mir das nicht nehmen lassen konnte, hatte ich doch nur 1 Buch von Lisa Jackson, und nicht, wie 2 Plätze vor mir, eine begeisterte Anhängerin mit insgesamt 18 Büchern, die Frau Jackson alle klaglos signierte. Auch Frau Petri hatte einiges zu signieren und ich holte mir im Anschluss auch noch eine Unterschrift von Nancy Bush.


Alles in Allem ein gelungener Abend.

Liebe Grüße, Eure Petra

Donnerstag, 29. Mai 2014

Lesereise mit Lisa Jackson und Nina Petri

Hallo Ihr Lieben,

Letzte Woche gab es Post, ein Brief vom Drömer-Verlag. Um was es geht, steht schon oben im Titel: Lisa Jackson ist in Deutschland unterwegs. Und sie kommt nach Hannover.

Und ich stehe auf der Gästeliste, denn ich hab Zeit! Ich freue mich schon sehr!

Die Lesereise läuft seit Samstag, den 24. Mai, gestartet in Berlin, Montag war sie in München, am 27. in Mannheim, gestern in Dortmund, heute in Bergheim und morgen bei uns in Hannover in der Buchhandlung Hugendubel.
Die deutsche Lesung wird von Nina Petri übernommen, da Lisa Jackson nur englisch spricht.
Trotzdem bin ich schon sehr gespannt.

Es geht um ihren neuen Thriller "T - tödliche Spur"


Ich gestehe, ich hab noch nichts von ihr gelesen, aber der Infotext hört sich schon sehr gut an.


Hier die Presseinfo dazu:

Lisa Jackson
Tödliche Spur
                                                                                                         
Roman, Knaur Verlag
Originaltitel: You Don't Want to Know
Aus dem Amerikanischen von Kristina Lake-Zapp
Klappenbroschur, 640 Seiten
[D] € 14,99 / [A] € 15,50 / sFr. 23,50
ISBN 978-3-426-51405-4

Erscheinungstermin: 1. April 2014

Ein verschwundenes Kind, eine verzweifelt Mutter
und ein Netz aus Lügen, Intrigen, Rache und Hass

In ihrem Thriller T – TÖDLICHE SPUR spielt Lisa Jackson mit dem Alptraum einer jeder Mutter: das eigene Kind verschwindet spurlos.

Während einer Weihnachtsfeier auf der abgeschiedenen kleinen Privatinsel Church Island verschwindet der zweijährige Noah spurlos aus dem prächtigen Herrenhaus seiner Eltern.errenhaus seiner Eltern Keiner der dreißig Gäste hat etwas Ungewöhnliches bemerkt. Die fieberhafte Suche bleibt ergebnislos. Weil er zuletzt am Bootsanleger gesehen wurde, geht man von einem tragischen Unfall aus. Nur Ava, seine Mutter, will nicht an den Tod ihres Sohnes glauben. Sie erleidet einen Nerven-zusam­menbruch und wird in die Psychiatrie eingewiesen.
Zwei Jahre später wird Ava entlassen. Aber zuhause fühlt sie sich fremd. Niemals hat sie an die Geschichte des tragischen Unfalls geglaubt, die man ihr immer wieder über das Verschwinden ihres Sohnes erzählt hat. Erneut begibt sie sich auf die Suche nach Noah und damit in höchste Gefahr. Wem kann sie trauen? Was geschah wirklich? Sie gerät in ein bizarres Netz aus Lügen, Intrigen, Rache und Hass.

Lisa Jackson entwirft ein perfektes Hitchcock-Szenario: eine abgeschiedene Insel vor der Küste des Bundesstaats Washington, ein großes präch­tiges Herrenhaus mit unbewohnten, verstaubten Dienstbotenquartieren, knackende Rohre, unzu­ver­lässiges Strom­netz. Eine stillgelegte Irrenanstalt.

Lisa Jackson zählt zu den amerikanischen Top-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die amerikanischen Bestsellerlisten erobern. Ihre Hochspannungsthriller wurden in 25 Länder verkauft. Die Weltauflage liegt bei aktuell 23 Millionen mit 36 New York-Times-Bestsellern. Insgesamt hat Lisa Jackson bisher 100 Romane veröffentlicht. Auch in Deutschland hat sie mit ihrer in New Orleans angesiedelten Detective-Rick-Bentz-Serie erfolgreich den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Die deutsche Gesamtauflage beträgt inzwischen 1,4 Millionen. Lisa Jackson lebt in Oregon. Mehr Infos über die Autorin und ihre Romane unter: www.lisajackson.com 


Lisa Jackson auf Lesereise in Deutschland: 24.05. – 25.05. Berlin │  26.05. – München │ 27.05. – Mannheim │ 28.05. – Dortmund │ 29.05. – Kerpen  │ 30.05. – Hannover

 Selbstverständlich werde ich Euch danach davon berichten

Und nun Euch einen schönen Feiertag, das Wetter hier ist ja nicht so prickelnd, aber super zum Lesen, denn heute hab ich auch mal frei!

Liebe Grüße, Eure Petra 

Sonntag, 25. Mai 2014

"Schwarze Tränen" von Thomas Finn

Drömer-Knaur
541 Seiten
ISBN 9783426513491
Drömer-Knaur-Verlag
Preis: 14,99€
Taschenbuch


Ein sprechender Pudel mit Namen Mephisto, der sich als der Teufel persönlich vorstellt? Ein Froschregen mitten über Stauffen? Was ist hier los?
Das fragt sich Lukas Faust zu Recht. Als Nachfahre des berühmten Doktor Faust steckt er ziemlich schnell in Schwierigkeiten, dabei hat er als Strassenillusionist und kleiner Taschendieb gerade schon genug Probleme.
Dieser Teufelspudel bietet ihm seine Hilfe an, denn Lukas hat eine der drei Teufelstränen gefunden. Wer alle drei dieser Tränen besitzt, wird den Untergang der Menschheit heraufbeschwören. Das gilt es um jeden Preis zu verhindern.

Meine Meinung

Ich gestehe, Goethes Faust habe ich nie gelesen oder gesehen, nur davon gehört. Also so ziemliches Neuland für mich. Hier geht es aber erstmal um seinen Nachfahren Lukas, das Ganze spielt in unsere Zeit in Deutschland.
Zu Anfang fand ich es ziemlich verwirrend, alles ging mir zu schnell und ich konnte kaum folgen. Trotzdem hat es mich fasziniert von Hexen und Zauberern zu lesen. Hatte ich mich erst einmal eingelesen, konnte ich es kaum beiseite legen. Ziemlich rasant geht es voran, dabei erfährt man zum Glück auch einiges vom alten Faust, was mir das weitere Folgen können zumindest erleichterte.
Ich finde der Autor hat hier sehr ideenreich altes aus Goethes Faust gut kombiniert mit den Ereignissen von heute, sodass es wirklich interessant und packend ist. Durch gute Recherche hat Thomas Finn keine Fragen offen gelassen.
Die verschiedenen Personen und Gestalten werden sehr bildhaft beschrieben, sodass mein Kopfkino gut zu tun hatte.

Insgesamt finde ich es eine gelungene Mischung aus Fantasy und Mythologie, auch wenn dies ziemlich abgehoben ist, aber so ist Fantasy ja nun mal.

Unterm Strich

5 Sternthaler für viel Fantasy, untermauert mit einigen Lachern und Ironie. Das war ein teuflischer Spaß.
Der Autor
Thomas Finn, geboren 1967 in Evanston/Chicago, studierte Volkswirtschaft und war nebenbei als Journalist und Autor für diverse deutsche Verlage und Magazine tätig, u.a. als Chefredakteur für das Magazin Nautilus. Seit 2001 arbeitet er als Roman-, Spiele- und Drehbuchautor. Er ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. mit der Segeberger Feder. Er lebt und arbeitet in Hamburg. Mehr unter: www.thomas-finn.de
Quelle: Drömer-Knaur-Verlag Autorenseite

Vielen Dank an den Drömer-Knaur-Verlag und Elke Koch, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Donnerstag, 15. Mai 2014

"Wenn ich dich umarme, hab keine Angst" von Fulvio Ervas

Diogenes Verlag
320 Seiten
ISBN 9783257068511
Diogenes Verlag
Preis: 16,90€
gebundene Ausgabe

Vater und Sohn in den Sommerferien mit dem Motorrad durch Amerika - was für ein Abenteuer. Nur in diesem Fall eine besondere Herausforderung, denn der Sohn Andrea ist Autist. Diese Diagnose besteht seit seinem 3. Lebensjahr, mittlerweile ist er 17 Jahre alt. Sehr viel weiter außerhalb Italiens ist Andrea noch nicht gekommen, und über den großen Teich schon garnicht. Obwohl Freunde, bekannte und Ärzte ihm abraten, macht Franco einen groben Plan und los geht's.

Meine Meinung

Als ich den Titel las, dachte ich eigentlich, dass Andrea keine Angst vor Umarmungen haben soll, weil es häufiger vorkommt, dass Autisten so direkten Körperkontakt nicht akzeptieren. Bei Andrea ist das anders, er braucht diese Umarmung. So verschafft er sich einen Eindruck seines Gegenübers. Damit die Menschen nicht allzusehr erschrecken, haben die Eltern mit diesem Spruch T-Shirts bedrucken lassen, die Andrea trägt.

Es ist für mich in erster Linie ein Reisebericht, kein großartiges literarisches Werk. Aber es nimmt mich mit auf eine Reise, die, wie ich finde, sehr mutig ist. Was geschieht, wenn der Vater einen Unfall hat oder krank wird? Was ist, wenn der Sohn wegläuft, sich hoffnungslos verirrt...? Diese Fragen stellt Franco sich auch einige Male, und ich mag mir garnicht vorstellen, was wäre wenn.
Aber viele der Entscheidungen, die die beiden unterwegs treffen, kommen meist aus dem Bauch und so ziemlich alles funktioniert erstaunlich gut. Es ist schön zu lesen, wie die beiden im Großen und Ganzen gut zurecht kommen, aber manchmal ist es auch traurig, zu lesen, dass Andrea sich nicht so öffnen kann, um seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Natürlich ist es letztendlich eine Erfahrung, die ihnen niemand nehmen kann.
So ganz ohne Zeitdruck, ohne großen Plan, mit minimalem Gepäck, nur die Zwei, so nah wie sicher schon länger nicht mehr, das berührt mich schon sehr.
Selbst wenn ich es mir leisten könnte, so etwas zu wagen, weiß ich nicht, ob ich mir das zutrauen würde. Diese Verantwortung, immer bereit, immer parat, das ist schon ein ordentliches Paket.

Hier ist es gelungen und Vater Franco ist seinem Sohn wieder näher gekommen. gemeinsam haben sie viel gesehen, nette Menschen kennen gelernt und sicher auch jede Menge Glück gehabt, nie auch nur einmal an den Falschen zu geraten.
Bitte erwarten Sie hier kein Allheilmittel gegen Autismus, genießen Sie einfach nur eine Reise mit einem lebenslustigen jungen Mann.

Unterm Strich

Respekt vor diesem Mut, solch eine Reise zu wagen. Vielen Dank fürs Mitnehmen. 4 Sternthaler von mir dafür.
Die Autoren
Fulvio Ervas, geboren 1955 in San Donà del Piave, ist Autor von acht Romanen. Er studierte Agrarwirtschaft, unterrichtet Chemie an einem Gymnasium und lebt mit seiner Familie und einer stattlichen Anzahl Haustiere in Treviso.
Franco Antonello, Unternehmer aus Castelfranco Veneto, ist Gründer und Präsident der Stiftung I bambini delle fate, die sich für die Anliegen autistischer Kinder und ihrer Familien einsetzt. Sein Sohn Andrea ist inzwischen 19 Jahre alt. Er geht zur Schule und malt und schwimmt gern. Die Diagnose »Autismus« erhielt er mit drei Jahren 
Quelle: Diogenes Autorenseite

Sonntag, 11. Mai 2014

"Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt

Carlsen-Verlag
197 Seiten auf meinem Tolino
ISBN 9783646600469
Carlsen-Verlag
Preis: 3,99€
Ebook



Mein Name ist Lillian, und ich bin mit 17 Jahren schon so ziemlich überall auf der Welt gewesen. Manche denken, das sei doch toll, aber für mich ist es nicht mehr schön. Ich möchte endlich ein Zuhause. Ich möchte zur Schule gehen wie andere in meinem Alter auch. Ich will shoppen, mich auf Partys vergnügen... und ich möchte zum Valentinsball gehen. Am liebsten mit Luca. Aber ich kenne ihn kaum, und seit meine Eltern tot sind, meint Dean, einer meiner Aufpasser, alles sei zu gefährlich, denn dann könnten sie uns finden, überall. Denn ich bin anders. Mir darf nichts geschehen...

Meine Meinung

Als ich mit diesem Ebook anfing, wusste ich nicht genau, worauf ich mich einließ. Das Cover sieht toll aus, verrät aber nichts und der Titel gibt nur einen Teil preis. Klar, Liebe, ein junger Mann, eine junge Frau, davon gibt es viel zu lesen.
Aber da war noch mehr, ich wusste nur noch nicht, was. Und es dauerte ziemlich lange, bis mir Lillians Geheimnis verraten wurde. Was, darüber möchte ich nichts weiter erzählen, aber so etwas in der Richtung hatte ich schon vermutet.
Bis zu diesem Zeitpunkt ist es auf jeden Fall eine nette, romantische Liebesgeschichte, die aus Lillians Sicht geschrieben ist.
Durch den geheimnisvollen Touch wurde meine Neugierde geweckt und da das Ganze vom Schreibstil gut zu lesen ist, kam ich zügig voran.
Insgesamt finde ich es etwas oberflächlich, an manchen Stellen hätte ich gerne mehr erfahren.
Die beiden Hauptprotagonisten sind mir auf Anhieb sympathisch.
Luca stelle ich mir als den echt süßen Typen vor, nach dem sich junge Mädchen gern umdrehen und kichernd rot werden. Aber auch Lillian mit ihren hüftlangen schwarzen Haaren ist sicher nicht zu verachten.

Unterm Strich

Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten und ich bin mir sicher, dass es meiner 13-jährigen Tochter ebenso gefallen würde. Gern vergebe ich dafür 4 Sternthaler.


Die Autorin
Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoss, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen.
Quelle: Carlsen Autorenseite

Vielen Dank an Felicitas Brandt, die mir dieses Ebook zur Verfügung gestellt hat. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...