Mittwoch, 22. Oktober 2014

Kleine neue Mitbewohner

Hallo Ihr Lieben,

der eine oder die andere hat es bei Facebook vielleicht schon entdeckt, wir haben drei kleine Igelkinder in unserem Garten gefunden. Darüber möchte ich Euch nebenbei berichten und immer mal wieder Fotos zeigen. Dafür gibt es eine Extraseite, gleich rechts bei meinen anderen Seiten, so eine Art Igeltagebuch. Oder einfach genau hier klicken.


Liebe Grüße, Eure Petra

Freitag, 17. Oktober 2014

"Das wirst du bereuen" von Amanda Maciel

Boje Verlag
304 Seiten
ISBN 9783414824066
Boje-Verlag Bastei-Lübbe
Preis: 14,99€
gebundene Ausgabe


Sie haben nichts schlimmes getan. Da sind sich Sara und Brielle ganz sicher. Ok, sie waren nicht gerade nett zu Emma, aber schließlich war Emma die Schlampe, und nicht Sara oder Brielle. Aber jetzt ist Emma diejenige, die sich umgebracht hat, und alle Welt ist sich sicher, dass die beiden Schuld daran sind. Warum denken nur alle, Emma wäre zu bedauern, schließlich hat sie Sara den Freund ausgespannt und war auch sonst nicht unbedingt die Unschuld in Person. Aber was nutzt es, denn angeklagt sind nun die beiden Freundinnen, ebenso wie Dylan, Jacob und Kyle.

Meine Meinung

Sara und Brielle, zwei junge Mädchen, noch keine 18 Jahre alt, die so unterschiedlich sind, wie es nur geht. Und doch sind sie beste Freundinnen. Gemeinsam haben sie es sich zum Ziel gemacht, Emma von der Schule zu verjagen, sie vergraulen, Mobbing bis zum Äußersten. Naja, gemeinsam stimmt eigentlich auch nicht so ganz. Während Sara hier eher als Mitläuferin dargestellt wird, erscheint mir Brielle als die treibende Kraft. Sie ist die Bestimmerin, zieht andere in den Dreck, lästert ohne Ende und geht förmlich über Leichen. Mit ihrer Art zieht sie die anderen mit, in diesem Fall eben Sara, die alles mitmacht, sich alles gefallen lässt, nur um cool zu sein, dazu zugehören. Sie kann sich einfach nicht wehren, schwimmt im Strom mit, obwohl sie immer wieder mal Selbstzweifel plagen. Doch die verschwinden genau so schnell auch wieder. Und eigentlich schafft es eh niemand, sie bei ihren Gemeinheiten zu stoppen, allerdings hatte ich das Gefühl, dass es auch niemand so richtig versucht hat.
Die erste Buchhälfte gefiel mir überhaupt nicht, es wurde so kalt und emotionslos dargestellt, und zog sich entsetzlich in die Länge. Brielle fand und finde ich einfach nur ätzend, Sara ist das Naivchen, das alles macht, was Brielle macht, ohne eigene Meinung, eigentlich unsichtbar.
Zum Glück ändert sich das irgendwann und es ließ sich dann auch leichter lesen.
Sara ist hier die Erzählerin, aus ihrer Ich-Perspektive gibt es abwechselnd Kapitel aus der Vergangenheit und der Gegenwart.
Dabei fällt mir nach und nach schon der Sinneswandel Sara's auf, der ihr persönlich erst recht spät bewusst wird. Die Gedanken, die sie dabei hat, sind gut nachvollziehbar und zeigen sehr wohl, wie beeinflussbar man wird, nur um dabei zu sein, und dabei keinerlei Gespür für Gerechtigkeit und Fairness hat.

Unterm Strich

Mobbing kann die Betroffenen wahrlich in den Selbstmord treiben, das ist sicher nicht übertrieben. Das Thema finde ich sehr interessant, aber die Umsetzung finde ich nicht sehr gelungen, es war mir zu einseitig, es ging immer nur um Sara und Brielle. Streckenweise hat es mich regelrecht genervt. Das Ende hingegen ist durchaus gelungen. trotzdem gibt es nur 3 Sternthaler von mir.

Die Autorin
Amanda Maciel hat nach ihrem Studienabschluss als Lektorin in verschiedenen Verlagen gearbeitet, im Moment ist sie Cheflektorin bei Scholastic. In ihrer Freizeit schreibt sie, sie geht gerne joggen oder fährt mit ihrem kleinen Sohn in der U-Bahn herum. Zusammen mit ihrem Sohn, ihrem Mann und ihrer Katze lebt sie in Brooklyn, New York. Das wirst du bereuen ist ihr erster Roman.
Quelle: Bastei-Lübbe Autorenseite

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Nachschub für's Regal

Hallo Ihr Lieben,

zur Zeit komme ich aus privaten Gründen nicht so richtig zum Lesen, mir fehlt die Konzentration, es geht mir viel durch den Kopf.

Trotzdem gibt es immer mal wieder das eine oder andere Buch, das hier Einzug hält.



Aber demnächst habe ich schon wieder Urlaub und komme dann sicherlich wieder mehr dazu. Manchmal gehen andere Sachen einfach vor... so ist es!

Das eine oder andere Buch habe ich schon bei Euch entdeckt, bin mal gespannt.

Liebe Grüße, Eure Petra

PS: Und dann hatten wir heute Besuch im Garten... Klickt mal hier, dann könnt Ihr sie auch entdecken.

Samstag, 4. Oktober 2014

Unterwegs mit Seitenweise

Hallo Ihr Lieben,


gestern war es soweit, unser 1. Treffen von "Was liest du" in Niedersachsen. Da Hannover als zentraler Treffpunkt am besten geeignet war, konnte es gestern Mittag um 13.00 losgehen. Die Organisatorin Nadine hatte das Mezzo im Pavillon ausgesucht, das liegt gleich hinterm Bahnhof, sodass auch die mit dem Zug anreisenden nicht allzulange mit Fußmärschen aufhalten mussten, zumal Hannover gestern wegen des Feiertags eh im Ausnahmezustand war.

Insgesamt waren wir 6 Bücherfreaks, zwischen 20 und 47 Jahren, mit allen Genres vertreten und jeder Menge guter Laune. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass wir jede Menge Spaß hatten.


 Zwischen Cappuccino und Cola light, Burger und Käsekuchen gab es haufenweise "hast du das schon gelesen" und "lass da bloß die Finger von" über "das muss ich unbedingt haben" und "damit fange ich gleich morgen an".

So viele Büchervorschläge... das reicht locker für 2 Leben oder mehr...
Zum Schluss haben wir noch unsere mitgebrachten Tauschbücher getauscht. Das war Nadines Idee, denn das hatte sie beim WLD-Treffen in Düsseldorf gesehen und für gut befunden. Hübsch verpackt, mit kurzen Stichworten versehen ohne den Titel zu verraten, lagen dort insgesamt 5 Päckchen, denn es war keine Pflicht, ein Buch mitzubringen.


Alles in allem war es ein gelungener Nachmittag und um 18.30 Uhr wurde die Runde dann aufgelöst, damit die Richtung Hamburg Reisenden ihren Zug nicht verpassten.

Im Dezember soll es das nächste Treffen geben, dann an einem Samstag, ich hoffe, mein Dienstplan spielt da mit!
Vielleicht wächst das Grüppchen bis dahin noch ein wenig, aber auch diese Runde war richtig klasse.


Ich freue mich auf jeden Fall auf's nächste mal.

Liebe Grüße, Eure Petra

PS: Da schon danach gefragt wurde, in meinem zwergigen Päckchen war Louise im blauweiß gestreiften Leibchen von Mathias Nolte, ein schönes Buch, ich hab es vor ca. 3 Jahren gelesen.

Freitag, 3. Oktober 2014

Es wird langsam Zeit...

Hallo Ihr Lieben,
Letztes Jahr um diese Zeit wurde es gestartet: Das BücherWeihnachtswichteln. Und weil es sooo viel Spaß gemacht hat, möchte ich dieses Jahr erneut aufrufen zur


Ab sofort könnt Ihr Euch anmelden, ich freue uns über jeden, der auch in diesem Jahr dabei ist! Und selbstverständlich könnt Ihr für Euren Blog den Header schnappen und auch gerne Werbung machen! 

Hier die Spielregeln, ich hab sie vom letzten Jahr übernommen, weil so alles gut geklappt hat. 
 
Das Wichtelgeschenk:
Das Hauptwichtelgeschenk sollte natürlich ein Buch sein. Der preisliche Rahmen liegt bei 10 Euro, gerne dürft ihr aber auch etwas mehr ausgeben. In dieser Preiskategorie findet sich auf jeden Fall ein Taschenbuch. Es ist auch möglich, Mängelexemplare zu verschenken, wenn euer Wichtel bei der Anmeldung angegeben hat, dass er damit einverstanden ist. Damit das Päckchen allerdings nicht ganz so unpersönlich und leer wirkt, wäre es sehr schön, wenn ihr ein paar Kleinigkeiten dazulegt, über die sich euer Wichtelkind freuen würde. Das wären zum Beispiel eine schöne Weihnachtskarte, ein Lesezeichen, Tee, Plätzchen, Süßigkeiten oder etwas Selbstgebasteltes. Informiert euch über die Vorlieben eures Wichtels und lasst euch etwas einfallen. Ich frage gerne nach, wenn Ihr etwas spezielles wissen möchtet. Da es sich bei dem Wichtelpäckchen um ein Geschenk zu Weihnachten handelt, bitte ich euch, den Inhalt weihnachtlich zu verpacken, um die Freude noch zu steigern. Außerdem wäre es toll, wenn jedem Wichtelpäckchen ein kleines Rätsel beiliegen würde. Überlegt euch, wie euer Wichtel darauf kommen könnte, wer ihn beschenkt hat. 
 
Der Versand:
Versendet eure Wichtelpäckchen bitte versichert als DHL Päckchen oder mit Hermes. In der Vorweihnachtszeit gehen normale Sendungen gerne einmal verloren, also bitte verschickt versichert, auch wenn dadurch die Versandkosten etwas höher werden. Sollte ein Teilnehmer auch kurz vor Weihnachten noch kein Päckchen erhalten haben, könnte es sehr hilfreich sein, die Sendungsnummer zu besitzen. Schmeißt also bitte den Zettel für die Sendungsnachverfolgung nicht vor Heiligabend weg. Kennzeichnet euer Päckchen bitte mit einem Vermerk, dass es sich dabei um Wichtelpost handelt, die nicht vor dem 24.12.2014 geöffnet werden darf. Wir wollen alle gemeinsam an Heiligabend unsere Wichtelgeschenke auspacken. Da der Versand in andere Länder leider sehr teuer ist, habe ich mich dazu entschlossen, das diesjährige Wichteln nur auf Teilnehmer aus Deutschland zu beschränken. Schon das Porto für ein Päckchen, das man nur innerhalb Deutschlands verschickt, ist sehr hoch, wie ich finde. Ich hoffe, das ist für alle Teilnehmer in Ordnung. Zum Schluss wäre es noch schön, wenn ihr nicht euren Namen als Absender verwendet, da man sonst sehr schnell auf euch als Wichtelmama oder Papa kommen könnte. Benutzt doch den Namen einer Freundin oder schreibt „Familie XY“ auf euer Wichtelpaket.
Schickt mir bitte, sobald ihr euer Wichtelpaket bekommen habt, eine E-Mail an petramurach@alice.de mit dem Betreff "Wichtelgeschenk eingetroffen", damit ich einen Überblick bekomme, wer sein Wichtelgeschenk schon erhalten hat und wer noch nicht. So kann ich frühzeitig noch einmal die betreffenden Leute anschreiben und nachfragen, wo sich das Wichtelpäckchen befindet.


Die Termine:  
Anmeldung: 03.10. – 06.11.2014  
Wichtelauslosung: 07.11. – 12.11.2014
Wichtelgeschenk suchen & verpacken: 13.11. – 10.12.2014  
Versand: spätestens am 13.12.2014
Auspacken: erst am 24.12.2014

 Das Auspacken:
Wir packen unsere Wichtelgeschenke alle gemeinsam im Laufe des 24. Dezember (oder an den beiden anderen Weihnachtstagen) aus. Dazu wäre es schön, wenn ihr einen Blog-Eintrag verfasst oder ein Video dreht und darin euer Wichtelgeschenk vorstellt und zeigt. Sendet mir dann bitte den Link zu eurem Blog-Eintrag oder eurem Video an petramurach@alice.de oder direkt an meinen Blog als Komentar, mit dem Betreff "Mein Wichtelgeschenk". Ich werde dann einen Sammelpost verfassen und eure Einträge und Videos verlinken, damit sie von jedem angeschaut werden können.
 

Die Anmeldung:
Bitte überlegt euch gut, ob ihr am Weihnachtswichteln teilnehmen könnt. Habt ihr in der Vorweihnachtszeit wirklich genug Zeit, um ein schönes Päckchen zusammenzustellen? Denn, wenn ihr selbst ein Wichtelpäckchen bekommen wollt, müsst ihr auch eines verschicken, darauf beruht das Prinzip des Wichtelns.
Es gibt ein paar Kriterien, die ihr als Wichtelteilnehmer erfüllen solltet:

  • Ihr solltet einen Blog oder Youtube-Kanal über Bücher besitzen
  • Auf diesem Blog oder Kanal sollten regelmäßig Artikel oder Videos erscheinen
  • Ihr solltet einen SuB (Stapel ungelesener Bücher) und eine Wunschliste angelegt haben und diese in der Wichtelzeit immer aktuell halten

Könnt ihr allen diesen Punkten zustimmen, dann seid ihr nun herzlich eingeladen euch beim Bücherweihnachtswichteln 2014 anzumelden!
Dazu sendet mir eine E-Mail an petramurach@alice.de mit dem Betreff "Anmeldung zum Bücherweihnachtswichteln 2014" und beantwortet darin diesen Fragebogen:
Name und vollständige Adresse:
Link zu eurem Bücherblog oder Youtube-Kanal:
Link zu anderen Social Networks, bei denen ihr angemeldet seid (z.B. Lovelybooks, Goodreads, Twitter oder Facebook):
Fünf Wunschbücher mit Titel und AutorIn:
Link zur Wunschliste:
Link zum SuB:
Lieblingsgenre:
Ein Genre, welches ihr gar nicht lest:
Bevorzugte Sprache:
Ja oder Nein zu Mängelexemplaren:
Besondere Vorlieben bei zusätzlichen Kleinigkeiten:

_________________________________________

 
Zum Schluss möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass es immer einmal sein kann, dass jemand, aus welchem Grund auch immer, kein Wichtelgeschenk erhält. Das Wichteln geschieht daher auf eigene Gefahr. Ich hoffe jedoch, dass dies nicht der Fall sein wird und wir alle an Heiligabend schöne Wichtelpakete auspacken dürfen.
Wenn jetzt noch irgendwelche Fragen offen sein sollten oder ihr Verbesserungsvorschläge einbringen wollt, dann meldet euch entweder in einem Kommentar unter diesem Beitrag oder per Mail an petramurach@alice.de und ich versuche schnellstmöglich eure Fragen zu beantworten. Ich freue mich schon sehr auf das diesjährige Weihnachtswichteln und wünsche uns allen viel Spaß dabei!

Ganz liebe Grüße, Eure Petra

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Mein Sub schrumpft

... oder auch nicht, schauen wir mal... 

Im Monat September 2014 habe ich folgende Bücher gelesen
  • Vergessen von Elke Pistor, 304 Seiten
  • Gefrorenes Herz von Mirjam Hüberli, 273 Seiten, Ebook
  • Sturmschatten von Franziska B. Johann, 445 Seiten, Ebook
  • Einfach unvergesslich von Rowan Coleman, 416 Seiten
  • Wild Card -Das Spiel der Spiele-, 312 von 544 Seiten

Das sind immerhin 1750 Seiten.
Mein Wow-Buch für diesen Monat ist Sturmschatten, schade, dass es bis jetzt nur als Ebook zu haben ist.

Wie sieht es bei Euch aus, was habt ihr schönes aus dem Regal genommen?

Ich muss erst Samstag wieder zum Dienst, also genug Zeit, um mich noch ein wenig durch die Wild Cards zu beißen, es zieht sich etwas, kann mich nicht wirklich mitreißen, obwohl es auch nicht langweilig ist...

Liebe Grüße, Eure Petra

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Challenge gesammelte Schätze und Zitate im September

September, meine Güte, es ist schon wieder so früh dunkel, oft feucht und kalt...
Zeit, die gesammelten Schätze zu zeigen!

Die Challenge gesammelte Schätze & Zitate in 2014

Hier sind sie:

Vergessen von Elke Pistor

Seite 93
Wenn man sie gefragt hätte, ob sie ihre Kinder liebte, hätte sie genickt, obwohl es nicht stimmte. Aber das zuzugeben gestattete sie noch nicht einmal sich selbst gegenüber. Wie kann man etwas lieben, das einen tötet? Nicht den Körper. Sondern den Kern des Selbst.

Sturmschatten von Franziska B. Johann

Seite 85
"Oma, weine doch nicht. Der Wind ist mein Freund. Er schickt die Blitze, damit er sehen kann, ob es mir gut geht."

Einfach unvergesslich von Rowan Coleman

Seite 401
Sie verabschiedete sich von mir. Für immer. Und ging. Und blieb. Verließ mich und entschied sich für mich und unsere Ehe. Alles auf einmal.

Diesmal ist die Beute wieder ein bisschen besser.

Bin gespannt, was Ihr wie der schönes entdeckt habt.

Liebe Grüße, Eure Petra
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...