Sonntag, 1. Februar 2015

Gesammelte Schätze und Zitate im Januar 2015

Hallo Ihr Lieben,
auf gehts in ein neues Sammeljahr. Diesmal bei Kathrin von Phantàsienreisen.

Es ist eine kleine gemütliche Runde mit 9 Teilnehmern!

The Ozian Year

Also dann: Hier sind meine Schätze

Das Mädchen, das Geschichten fängt von Victoria Schwab
Heyne-Verlag
erschienen Juli 2014

Seite 119
„Wenn du alle über alles belügst, was bleibt dann noch? Was ist wahr?” „Nichts”, antworte ich. „Genau. ”
Seite 136
„Das Archiv bedeutet, dass die Vergangenheit nie vorbei ist. Nicht verloren. Das zu wissen ist befreiend.”

Umweg nach Hause von Jonathan Evison
KiWi
erscheint Februar 2015

Seite 108
„Er wird mit seinen Riesenfüßen zweifellos ein paar Schmetterlinge zertreten haben, er hat bestimmt auf ein paar Herzen herumgetrampelt, nicht zuletzt auf dem seines Sohnes, aber wie es scheint, niemals mit Absicht.”
Seite 229
„Sie sieht garnicht mehr so tough aus, mit entspannten Gesicht und leicht geöffnetem Mund. Ist auch nicht so einfach, mit Sabber auf dem Kissen tough auszusehen.”
Seite 337
„Jedes Mal, wenn er weint, weil er sich nicht anders ausdrücken kann, jedes Mal, wenn er an ihrer Brust gurrt, jedes Mal, wenn er ihr mit seinem kurzsichtigen Blick hinterhersieht, wenn sie den Raum verlässt, wird ihr Körper sich nach ihm sehnen. Und mit dem Gedanken an diese Sehnsucht kommt all das Wundersame und das Demütigmachende und diese bestürzende Ehrfurcht des Elternseins wieder in mir hoch.”
Seite 373
„Manchmal muss man geben, wenn es überhaupt keinen Sinn ergibt. Manchmal muss man geben, bis es weh tut.”

Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
DTV
erschienen Mai 2014

Seite 14
„Ich wollte meine Eltern glücklich machen. Denn es gibt nur eins, das ätzender ist, als mit sechzehn an Krebs zu sterben, und das ist, ein Kind zu haben, das an Krebs stirbt.”
 Hier fehlen noch zwei oder drei, aber mein Handy hat mein Notizbuch gefressen und nun muss ich wohl nochmal suchen gehen...

Nachtrag am 14.02.2015
Hab das ganze Buch nochmal gelesen, und 2 Zitate wiedergefunden.

Seite 85
„ Ich glaube an die wahre Liebe, verstehst du? Ich glaube nicht, dass jeder das Recht hat, seine Augen zu behalten oder gesund zu bleiben oder so was, aber jeder sollte die wahre Liebe erleben, und die sollte mindestens so lange dauern wie dein Leben.”
Seite 305
„ Trauer verändert einen nicht, Hazel. Trauer bringt den wahren Charakter hervor.”

Kommentare:

  1. Liebe Petra, da hattest du ja einen sehr zitatreichen Jahresbeginn :) Mir gefallen ja vor allem die Stellen aus "Umweg nach Hause".
    Und was das Handy betrifft - irgendwie spielt zur Zeit wohl alle Technik verrückt. Meine Datei, in der ich alle Challenge-Teilnehmer gespeichert hatte, hat beim letzten Mal wohl nicht korrekt gespeichert und so standen nur noch halb so viele Teilnehmer drin :-/ Zum Glück hatte ich alle Teilnehmer noch im Kopf bzw. konnte sie durch ihre Anmeldungen in den letzten Beiträgen nachsehen. Ich hoffe, dass sich deine Textstellen noch wiederfinden und du nicht alles noch einmal erneut suchen musst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin, ja es waren auch wirklich tolle Bücher im Januar! Oh die Technik braucht wohl mal Urlaub... bis jetzt suche ich noch nach meinen Zitaten... voll doof.

      Löschen
  2. Hallo Petra,
    der Text aus "Das Mädchen das Geschichten fängt" lässt mich träumen. Wunderschöne Zitate. Hoffentlich hat dein Handy die Zitate irgendwie noch im Speicher, man hat ja nicht überall das Notizbüchlein dabei. Oh "Umweg Nachhause" - da stimme ich Kathrin zu - gefällt mir auch. Ich sende liebe Grüße nach Hannover. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja, die Januar-Bücher waren gut gewählt, Glück gehabt! Ja das mit meinem Handy ist voll ärgerlich... aber so wie es aussieht, unwiederbringlich futsch... naja, also doch immer ein paar Postits gleich zu Beginn des Lesen ins Buch kleben.
      Euch liebe Grüße und einen schönen Februar

      Löschen
    2. Schade, na da kann man nichts machen. Überlege gerade wie viele PostIts wir alle zusammen schon verbraucht haben. Hoffentlich liegen die grauen Tage bald hinter uns, aber mit Buch lässt sich diese triste Winterzeit gut überbrücken - zumindest in unserer Freizeit, wenn`s draußen regnet und stürmt.

      Dir (euch) auch einen schönen Februar. :) *knuff*

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...