Mittwoch, 4. März 2015

Unterwegs mit Seitenweise

Hallo Ihr Lieben

gestern Abend war es mal wieder soweit, eine Lesung bei Hugendubel in Hannover. Die Karte hatte ich mir vor 2 Wochen schon geholt. Den Autor hatte ich in Leipzig mal gesehen, aber eine Lesung hatte ich noch nicht mit Markus Heitz.


Und ich kann mal wieder sagen, das war ein toller Abend. Keine Ahnung, wieviele dort waren, aber ich sags mal kurz und knapp: Volles Haus. So voll hatte ich es noch nicht erlebt, es gab nur noch vereinzelt hier und da mal einen freien Platz.


Auch Herr Heitz war sehr erfreut über diesen Umstand, und nach einigen einleitenden Sätzen über sich und seinen Werdegang ging es auch bald mit der Lesung los.
Ich gebe zu, mit Herrn Heitz hatte ich mich bis jetzt nicht weiter auseinander gesetzt, aber da bei mir ab und zu auch mal Fantasy vorliegt und ich die Zwerge aus Herr der Ringe durchaus interessant fand, wollte ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Eigentlich wollte der Herr mal Autor werden, da er bereits als Jugendlicher schon sehr gerne Kurzgeschichten geschrieben hat. Aber irgendwann holte ihn die Realität ein und entschied sich für den Beruf des Lehrers, den er letztendlich aber doch nie ausführte und auf seinen ersten Gedanken zurück griff. Aber sollten seine Geschichte jemals aus dem Rennen sein, könnte er ja nochmal drauf zurück kommen.


Zwerge, das ist Seins, da kann er sich austoben, da fällt ihm immer etwas dazu ein. Andere schreiben lieber über Elfen, aber da sagt er ganz klar, die sind ihm zu ... elferisch. Dann lieber Zwerge oder Orks.
Und diesmal ging es um den 5.Teil seiner Zwergenbücher, mit dem Titel "Triumph der Zwerge".

Insgesamt gab es drei Leseabschnitte, die mir ausgesprochen gut gefallen haben. Herr Heitz hat eine tolle Lesestimme, es war ein wahres Vergnügen, ihm zuzuhören.

Jedes Mal, wenn es spannend werden sollte, brach er ab mit den Worten: Aus dramaturgischen Gründen muss ich das hier abbrechen, aber Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit, das Buch weiter zu lesen.


Das bescherte ihm noch einige zusätzliche Lacher, die auch während der Lesung selbst immer mal dabei waren.

Anschließend gab es noch eine ausführliche Frage und Antwort-Gelegenheit und abschließend noch die Chance, sich sein Buch signieren zu lassen. Die habe ich auch genutzt, denn nächste Woche in Leipzig ist er zwar auch zugegen, aber dahin wollte ich mein Buch dann doch nicht mitnehmen.


Mein Buch "Die Zwerge"
und natürlich auch nochmal im Moleskin

Alles in allem war es ein Superabend und ich werde mir mein vorhandenes Buch "Die Zwerge" auf jeden Fall vorknöpfen.

Die nächste Lesung in Hannover wird wohl am 16.4. sein, da kommt Frau Ursula Poznanski in die Buchhandlung Leuenhagen und Paris in der List.

Und natürlich gibt es sicher schon nächste Woche viel zu berichten von der Buchmesse in Leipzig.

Liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra, ich habe dich nominiert und hoffe, du hast Lust meine Fragen zu beantworten. Ich bin gespannt auf deine Antworten :)

    http://lucians-bookmark.blogspot.de/2015/03/ich-wurde-nominiert-liebster-award.html

    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,
      vielen Dank, da werde ich mich am Montag mal drum kümmern, da hab ich nämlich frei. Dir ein schönes Wochenende
      LG Petra

      Löschen
  2. Ich freue mich, dass du eine schöne Lesung hattest :) Ich persönlich kann ja mit Heitz' Büchern nicht ganz so viel anfangen (zu viel Schlachten etc.), mein Freund dagegen zählt Heitz zu seinen Lieblingsautoren - dadurch bin ich auch schon mehrfach in den Genuss von Heitz' Lesungen gekommen. Ich kann deine Eindrücke daher nur bestätigen: Seine Lesungen sind klasse. Er liest großartig vor, gestaltet die Veranstaltungen mit viel Humor - es macht einfach Spaß, ihm zuzuhören. Für die Zukunft kann ich dir auch Lesungen mit Bernhard Hennen empfehlen - sein Schwerpunkt sind zwar die Elfen, aber er macht seine Lesungen auch sehr gut: Er legt großen Wert auf den Austausch mit dem Publikum und ist auch ein unglaublich sympathischer Mensch (als er mal bei uns an der Ilmenauer Uni las, ist er danach noch mit den Besuchern im Studentenclub was trinken gegangen :D ).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Lesung war auf jeden Fall super... ich gestehe, ein Buch habe ich von ihm noch nicht gelesen, aber mein Bruder ist auch total begeistert. Bernhard Hennen werde ich mal im Hinterkopf behalten!
      Schönes Wochenende und liebe Grüße, Petra

      Löschen
    2. Na, gut von der Messe erholt? Deine Berichte kann ich leider gerade nur halb lesen wegen der furchtbar lahmen Internetverbindung. Denen werde ich mich also am Wochenende in Ruhe widmen.

      Da wir ja das Thema Bernhard Hennen hatten, dachte ich mir, ich mach dich mal auf seine Live-Stream-Lesung aufmerksam, die morgen ist. So kannst du einen Eindruck von ihm und seinen Büchern erhalten, ohne gleich Geld für eine richtige Lesung vor Ort ausgeben zu müssen:
      http://rhspecials.randomhouse.de/microsites/hennen_live/

      ich bin gespannt, was du zu Hennen und natürlich auch zu Heitz' Zwergen am Ende sagen wirst :)

      Hab eine noch schöne Woche!

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...