Sonntag, 1. November 2015

Gesammelte Schätze und Zitate im Oktober 2015

Meine Güte, schon November... noch zwei Monate und diese Challenge geht ins nächste Jahr. Mal schauen, unter welcher Regie, denn Kathrin hat zur Übernahme ausgerufen.
Vielleicht findet sich ja jemand, würde mich freuen, wenn es weiter geht.

Die Challenge gesammelte Schätze & Zitate in 2015

Aber hier nun meine Schätze vom Oktober, der diesmal sehr ebooklastig war.

"Lea -Eine Liebe in Hamburg" von Karsten Flohr
erschienen 02/ 2015
Seite 17
„Man kann das Gefühl nicht mehr ertragen, für alles selbst verantwortlich zu sein. Aber man muss es versuchen. Denn man bestimmt sich durch das, was man macht. Sonst bestimmen andere, wer du bist.“
Seite 73
„Schreckliche Dinge lassen Menschen vorzeitig erwachsen werden, manche jedenfalls.“
Seite 84
„"Jeder Mench hat einen Ton", sagte sie leise, "einen, den nur er hat. Wenn man einem Menschen ganz besonders nah ist, kann man ihn manchmal hören."“

"Die Erfindung der Flügel" von Sue Monk Kidd
erschienen 01/ 2015
Seite 204
„Es gibt ein Denken, das man den Master sehen läßt. Und ein Denken, das einem sagt, wer man ist.“
Seite 323
„Wenn du nicht weißt, wohin du gehst, dann wisse wenigstens, woher du kommst.“
Seite 388
„Sie hatte mir immer gesagt, du musst dir überlegen, welches Ende der Nadel du sein willst, das, an dem der Faden hängt, oder das, das in den Stoff sticht.“
So, das war es dann auch schon wieder.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße, Eure Petra

1 Kommentar:

  1. Ach, "Die Erfindung der Flügel"... Darin habe ich damals auch viele tolle Passagen entdeckt. Wie hat dir das Buch denn gefallen?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...