Sonntag, 27. September 2015

"Für alle Tage, die noch kommen" von Teresa Driscoll

Knaur-Verlag
367 Seiten
ISBN 9783426653715
Knaur-Verlag
Preis: 16,99€
gebundene Ausgabe
erschienen 09/2015


Melissa war gerade 8 Jahre alt, als ihre Mutter Eleanor starb. Sie konnten sich einmal voneinander verabschieden, weil es trotz eines langwierigen Tumorleidens dann doch plötzlich ganz schnell ging. Jetzt, 17 Jahre später, erhält Melissa ein Buch vom damaligen Anwalt ihrer Mutter. Er sollte es erst zu ihrem 25. Geburtstag aushändigen und nun hält sie es in den Händen.
Schon beim Anblick der Handschrift wird ihr ganz anders. Was hat es mit diesem Buch auf sich? Rezepte fürs Leben sollen es sein. Ausgerechnet jetzt, wo ihr Freund Sam ihr einen Heiratsantrag gemacht hat, könnte sie solche Rezepte ja vielleicht gebrauchen.

Meine Meinung

Schon die Idee solch eines Buches für die Tochter hat mir gut gefallen. Es ist etwas so persönliches, etwas ganz besonderes. Und hier sind nicht nur Kochrezepte zu entdecken, sondern auch Begebenheiten, die Mutter und Tochter noch stärker miteinander verbinden.
Es hört sich sehr emotional an, und an einigen Stellen ist das auch so gewesen. Allerdings hatte ich mit noch mehr Gefühl gerechnet. Aber beim Lesen fehlte mir die Nähe, der Tiefgang, es war mir einfach zu distanziert und zu oberflächlich.
Vielleicht liegt das auch an den Protagonisten, denn leider ist Melissa mir nicht sonderlich sympathisch erschienen. Sie wirkt sehr unsicher, fast schon ängstlich und ständig unentschlossen. Das hat sie evtl. von ihrem Vater, der so ähnlich auftritt. Tut mir Leid, aber das hat irgendwann einfach nur noch genervt.
Der unkomplizierte Schreibstil hingegen hat mir gut gefallen, das Buch ist locker und leicht zu lesen. Im Wechsel handelt es mal in der Vergangenheit und mal in der Gegenwart und die Rezepte sind zum Nachkochen oder Backen geeignet.

Unterm Strich

Alles in allem ist es ganz nett für zwischendurch, aber wirklich berühren und in seinen Bann ziehen konnte es nicht.

Die Autorin

Teresa Driscoll arbeitete 15 Jahre als Moderatorin für die BBC, außerdem als Journalistin und Kolumnistin für verschiedene Zeitungen. Ihre Kurzgeschichten erschienen in verschiedenen Zeitschriften, unter anderem der "Women's Weekly". "Für alle Tage, die noch kommen" ist ihr Debütroman.
Quelle: Knaur- Autorenseite

Vielen Dank an Vorablesen und den Knaur-Verlag für dieses Leseexemplar.

Donnerstag, 10. September 2015

Mein SuB schrumpft

Mit ein paar Tagen Verspätung, aber besser spät als nie.

Ja in der Tat, im August konnte ich ihn tatsächlich mal schrumpfen lassen, denn es kamen 5 Bücher rein und 8 gingen raus. Huiii, 3 weniger auf dem SuB... ja man muss stolz sein auf jede einzelne Seite...

Im August 2015 habe ich also folgende Bücher gelesen
  • Sturmglut von Franziska B. Johann, 567 Seiten Ebook
  • Das Lachen und der Tod von Pieter Webeling, 320 Seiten
  • Tod im Lokschuppen von Micha Krämer, 288 Seiten
  • Wer zählt die Sterne von Lois Lowry, 160 Seiten
  • Lichtblaue Sommernächte von Emily Bold, 384 Seiten
  • Auf und davon von David Arnold, 384 Seiten
  • Für alle Tage, die noch kommen von Teresa Driscoll, 384 Seiten

Das macht insgesamt 2487 Seiten Buchgenuss im Urlaub. Was mir am besten gefallen hat? Da mag ich mich mal nicht festlegen, es war einfach eine gute Auswahl.
Jetzt ist der Urlaub ja schon einige Zeit wieder vorbei und es stehen noch so viele Rezis aus... nicht gut.
Und dabei geht das Lesen gerade nochmal so gut, weil jetzt die Sofaeckenkuschelzeit wieder los geht.

Und genau da geh ich jetzt auch wieder hin.
Liebe Grüße, Eure Petra

Mittwoch, 2. September 2015

Gesammelte Schätze und Zitate im August

Schätze, Schätze, Schätze... auch im August gab es da einiges zu entdecken. Und da ich Urlaub hatte, hatte ich auch wieder mehr Zeit und Lust zum Lesen. Und folgende Schätze, die Katrin in ihrer großen Schatzkiste für uns sammelt, habe ich dabei entdecken dürfen.

Die Challenge gesammelte Schätze & Zitate in 2015


"Auf und davon" von David Arnold
erschienen 08/ 2015
Seite 19
„Ich liebte es, wenn sie so war, ganz jung und fröhlich und begierig darauf, jung und fröhlich zu bleiben, und es war egal, was am Tag vorher passierte oder am Tag danach, wichtig war nur das junge fröhliche Jetzt.”
 Seite 105
„"Jeder hat Hilfe verdient, Mary. Selbst wenn er nicht weiß, dass er Hilfe braucht."”
Seite 357
„Man sagt ja, das Zuhause sei da, wo das Herz ist, aber ich glaube es ist das Herz.”
Seite 359
„Beginne jeden Tag, als würdest du Waffeln backen.”

"Das Lachen und der Tod" von Pieter Webeling
erschienen 02/ 2015
Seite 68
„"Sie täuschen sich, Herr Appel. Humor ist nichts weiter als die strikte Weigerung, der Tragödie das letzte Wort zu überlassen."”

"Lichtblaue Sommernächte" von Emily Bold
erschienen 08/ 2015
Seite 40
„"Du wirst sehen- bis nächstes Jahr fallen Dir schon wieder genug Wünsche ein. Und wenn Du erst so alt bist wie ich... dann hast Du so einen Haufen Wünsche angesammelt, dass Du genau weißt, die Zeit, die Dir bleibt, reicht dafür nicht. Darum fangt früh an, eure Träume wahr zu machen."”
Seite 61
„"Es sind nicht die Fehler, die ich bereue, Tim. Es ist die Zeit, die wir verloren haben- und die uns nun fehlt", sagte Lauren nachdenklich.”

"Für alle Tage, die noch kommen" von Teresa Driscoll
erschienen 09/ 2015
Seite 48
„Wir müssen alle ein paar Frösche küssen, bis wir unseren Prinzen finden. Igitt! Ich hab's jedenfalls getan.”

Ich finde, ich war ganz schon fleißig.
Damit haben wir schon wieder 2/3 des Jahres gesammelt, und die nächsten 4 Monate vergehen sicher auch wie im Flug.

Liebe Grüße, Eure Petra
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...